Krebs ist einfach unfair…

Viel zu früh und viel zu jung.
Vom Sehen einer Beule am Bein bis hin zur Diagnose waren es nur gute 4 Wochen und das Ding wuchs rasand. Es war ein Hämangioperizytom. (wer googeln möchte)
Eine knappe Woche später dann die OP. Ein andere Möglichkeit gab es gar nicht.
Guter Dinge sind wir also morgens zum TA, Bellis spang vertrauensvoll, wie immer auf den Behandlungstisch. Ich habe Bellis schöne Träume gewünscht und ihr versprochen das ich wieder da bin, wenn sie aufwacht.
Ich ging in die Stadt, nach Hause konnte ich nicht, ich hätte Ria und Divi ganz kirre gemacht.
Ein knappe Stunde nach dem ich Bellis verlassen hatte, kam der Anruf von TA ,das es keinen Sinn macht, ich sagte ich bin gleich da.
Der Tumor war überall im Unterbein verteilt zwischen Sehen, Bändern und Gefäßen, keine Chance ihn zu entfernen.
Ich habe es mit eigenen Augen gesehen, das wollte ich unbedingt, um eine gute Entscheidung zu treffen 🙁 Bein ab war keine Option.
Das kam niemals in Frage und so entschieden wir uns, sie weiter schlafen zu lassen, zwischendurch chattete ich mit Christian, der hatte nämlich leider auch wichtige Arzttermine, um ihn natürlich mit ein zu beziehen. Zum Glück sind wir uns da einig, das wir immer im Sinne unserer Hunde handeln und nicht eigennützig, weil wir nicht loslassen können. Trotzdem ist es ein Scheißgefühl seinen Hund mit offenem Bein auf einem OP Tisch liegen zu sehen und über Leben und Tod zu entscheiden. Ich habe sie gestreichelt und ihr ein paar Schmatzer von uns aufgedrückt. Ich hoffe sie ist seelig entschlummert und tobt nun mit Anúp durchs Regenbogenland.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

wie kann sie nur so niedlich sein ?

Niemand kann so niedlich schiehlen wie meine Bellis.

sie ist einfach zuckersüß 🙂

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

Herbst, da isser

Meine drei Mädels sind zum Glück wetterfest und so können wir auch ruhig mal bei Regen eine Runde drehen. Ohne Regen ist der Herbst meine Lieblingsjahreszeit, weil alles so schön bunt ist.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

Dortmund wir kommen

so, ich war ein bißchen krank, deshalb gibt es jetzt erst den Bericht von der Ausstellung in Dortmund am Sonntag. Die liebe Ursula hat uns um 10 Uhr morgens abgeholt, bei Sonnenschein und guter Laune. Die Hinfahrt verging wie im Flug, wir haben uns nett unterhalten und hörten die ersten 50km dem verliebten Gàspár beim Weinen zu, da er einfach nicht die Boxentür zu Divi aufbekam. Die lag in ihrer Box und knurrte hin und wieder dezent.
In Dortmund angekommen ging die Parkplatzsuche los, wir parkten 5 km gefühlt entfernt von den Hallen. So konnten die Hunde wenigstens noch wichtige Geschäfte erledigen und wir uns die Beine vertreten 😉 Endlich in der Halle am richtigen Ring angekommen suchten wir uns ein gemütliches Plätzchen und breiteten uns aus. Ich kaufte noch schnell zwei neue Decken und so saßen Divi und ich gemütlich auf dem Fußboden und beobachteten das bunte Treiben und ließen uns die Ohren voll bellen. Kann mir irgendjemand erklären warum Hunde in Hallen immer so kläffen müssen?
Ursula und Gàspár standen neben uns und hin und wieder wollte der junge Mann mal zu Divi und gucken, ob mal ein weinig knutschen und kusclen kann. Haben wir bösen Frauchen aber unterbunden.🙄
Nach und nach kamen auch andere Kuvazbekannte zum Ring, mit oder auch ohne Hund. Meine liebe Renate konnte ich mal wieder in den Arm nehmen und sie konnte Divi knuddeln. Susanne, Monika, Thomas, Uda + Mann, Yv Onne & Angelika waren auch dort und ich freute mich alle mal wieder zu sehen. Gegen 14:30 waren dann auch die Kuvasz dran, endlich….Zuerst natürlich die Rüden, vier waren es. Ursula und Gàspár haben das prima gemacht, wie die Profis schwebten sie durch den Ring. Danach kamen Divi und ich dran. Wir schwebten natürlich nicht, sondern schmissen uns an die Richterin und hüpften fröhlich durch den Ring. Die Richterin mochte meine kleine sehr gern und Divi gab alles um sich heimlich in ihr Herz zu schleichen. Das Ganze dauerte nur 5 Minuten und wir konnten wieder raus hüpfen. Da wir allein in der Jüngstenklasse waren gab ein tolles vv1…unser zweites übrigens 😉
Dann kamen noch die Hündinnen dran, 4 tolles Mädels in der Championklasse. Danach hieß es wieder warten, auf dne Papierkram.Divi hat ihre Sache ganz toll gemacht, es war ja ihre erste große Ausstellung in einer Halle und das kann da ganz schön stressig sein, vom Geräuschpegel mal ganz abgesehen.Divi war allerdings total entspannt, lies sich von jedem knuddeln,die anderen Hunde waren auch kein Thema und sie lag einfach neben mir, als würden wir das täglich so machen.Sie ist einfach ein Geschenk und ich hoffe sie wird ihre lustige, charmante Art weiterhin so ausleben, wie sie es bisher tut. Sie wurde so oft gefilmt mit irgendwelchen Passanten, denne sich sich vor die Füße schmiss und fotografiert weil sie einfach nur niedlich ist. <3
So machen Ausstellungen Spaß 🙂
Gegen 20 Uhr waren wir wieder zuhause, Christian & Ria freuten sich das wir endlich weider da waren. Bellis braucht da immer etwas länger uns zu verzeihen das wir ohne sie das Haus verlassen hatten. 😉

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

sie sind durch sie alle wieder da….

Divi…sie vereint so viele Hundepersönlichkeiten die einen festen Platz in meinem Herzen haben.
Ich denke je mehr Hunde man von einer Rasse hat/hatte, desto mehr Ähnlichkeiten kommen auch zum Vorschein,
ohne Vergleiche ziehen zu wollen,
aber bei keinem Hund ist mir das so bewußt, wie bei Divi.
Angefangen beim hellgrünem Halsband der Züchterin…das hatte Ajúsa auch.
Sie ist sehr sportlich und hochbeinig, wirkt irgendwie elegant…so war auch Ajúsa.
Sie ist offen und gewöhnt sich schnell an neue Situationen…das konnte Csinos auch.
Sie ist schnell zu begeistern…das war Anjé auch.
Sie liebt Menschen und Trubel…so war Anjé auch.
Sie wird von jedem als niedlich empfunden…so war es auch bei Anjé.
Sie ist sehr selbstbewußt und weiß genau was sie will…so war Anúp auch.
Sie findet selbstständig Lösungen und will keine Hilfe…Anúp wollte auch alles allein machen.
Sie ist ein bißchen verrückt..das war Anúp auch.
Sie liebt Wasser…genau wie Anúp und Ria.
Sie schläft in der Sofaecke mit dem Kopf auf der Lehne…das war auch Anúps Lieblingsplatz.
Sie tut für Futter fast alles….das macht Ria auch.
Sie lernt sehr schnell, ob sie es dann ausführt, steht auf einem anderem Blatt…so ist Ria auch.
Sie kuschelt sehr gern und liebt Körperkontakt…so wie es auch Bellis liebt.

Danke dem Schicksal für diesen tollen Hund, auch wenn es manchmal ein schmaler Grad zwischen trauriger Erinnerung/schmerzlichem Verlust und einer wohligen Demut ist, das ich all diese wundervollen Hunde erleben & lieben durfte und Divi sie mir so oft vor Augen führt.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

schon wieder

Mal wieder ein ereignisreicher Tag in Sachen Hund, vor allem für Divi.
Wir sind Sonntag morgen um 7:30 Uhr los und mit dem Zug bis nach Haste gefahren. Zug fahren kennt Divi ja schon, aber es war für sie trotzdem spannend und so viele Leute zum beschnüffeln und Dinge die man anlecken mußte 😉
In Haste wartete schon die liebe Melanie auf uns, um mit uns nach Horn-Bad Meinberg zur Klubschau des KfUH zu fahren, wo Divi in der Jüngstenklasse gemeldet war.
Kurz vor Beginn kamen wir an, suchten uns ein gemütliches Plätzchen, ergatterten auch noch zwei Stühle und saßen schön in der Sonne. Die Hunde wurden in zwei Ringen bewertet und so war die Wartezeit nicht all zu lang, zumal die Kuvasz als erste dran waren.
Divi hüpfte mal wieder fröhlich durch den Ring, der Richter nahm an es wäre in Känguru mit eingekreutzt und im Richterbericht heißt es nun, sie braucht noch etwas Kontrolle in der Bewegung. Kriegt sie bestimmt , wenn sie älter ist, erstmal soll sie einfach Spaß an der Sache haben.
Divi hat es trotzdem toll gemacht und den Ring mit einem vv1 genau so fröhlich hüpfend verlassen.
Sie hat sich heute übrigens vorbildlich benommen, nicht sooo sehr genervt, konnte auch mal auf ihrem kleinen Plüschhintern sitzten bleiben, Hunde und fremde Menschen waren egal, so lange sie nicht angesprochen wurde 😉
Wirklich schön, es wird…..dauert halt nur etwas 🙂
Gegen 16 Uhr machten wir uns auf den Heimweg, es war ein toller Tag mit vielen netten Menschen und genau so netten Hunden, alten Bekannten und den üblichen Verdächtigen.
Mein Lieblingsmann Christian hat wieder super auf die beiden Mädels zuhause aufgepaßt.
Nun sehen wir uns bald schon wieder in Dortmund.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

Das machen wir niiiiieee wieder … 🙃

Am Samstag um 12 haben Melanie und ich mit Divi und Freya uns auf den Weg nach Querschied gemacht, um ein schönes Wochenende mit anderen Kuvaszfreunden zu verleben.
Der Weg ist das Ziel bekommt da für mich eine völlig neue Bedeutung.🧐 Divi fand die Autofahrt irgendwie nicht toll, sie sabberte was sie nur konnte, wirkte aber ansonsten nicht wirklich gestresst. Wir nahmen unterwegs noch die Boxentrennung raus, so hatten die Hunde mehr Platz und konnten sich auch mal ausstrecken, aber Divi fühlte sich trotzdem nicht richtig wohl. Wir hielten oft genug an, ansonsten mußte sie da leider durch. Nach SIEBEN Stunden Autofahrt, gegen 18:40 kamen wir endlich am Hotel an.
Schnell einchecken, Sachen auf s Zimmer tragen und gleich weiter fahren zum Hundeplatz, wo wir uns mit allen die schon am Samstag anreisten, trafen.
Divi war noch etwas wuschig und erkannte Andrea nicht gleich wieder, dafür freute sie sich um so mehr über Sara & Tobias.
Es rieselte Freudenpippi, was die Blase so her gab.
Wir machen einen Minispaziergang mit Familie Krebs + Amazon und Bonza zum Akklimatisieren und Runterkommen.
Dann guckten wir uns noch das wundervolle Hundeplatzgelände an. Riesig und ganz toll gepflegt, echt ein Traum.
Divi und Freya brachten wir wieder ins Auto und es gab im Vereinshaus Leckeressen bei gemütlichen Zusammensitzen und Kuvaszgeschichtenaustausch. Gegen 22 Uhr machten wir uns auf den Weg ins Hotel, wir waren echt alle platt.
Divi bekam noch was zu fressen, gegen 24 Uhr bin ich noch mal mit ihr raus, war ja unsere erste Nacht mit Fremdschlafen und ich war mir nicht sicher, ob sie der Teppich nicht verführt…
War aber nicht so, sie machte ihr Geschäfte schön draußen, nur nachts krabbelte sie halt mit ins Bett. 😉
Zuhause kümmerte sich mein Schatz Christian liebevoll um
Ria und Bellis und lieferte auch immer brav Meldung ab, damit ich mir keine Sorgen machen.
Zitat von Sonntag Morgen:
„moin, gepullert Ria 3x, Bellis 1x und gerade gefressen, keine weiteren Vorkommnisse außer 2 Katzensichtungen“
Zitat von Sonntag Mittag:
„gepullert:
Ria 4
Bellis 1
gekackt:
Ria 0
Bellis 1
anschließend jede einen Kaustreifen“
isser nicht niedlich..mein Lieblingsmann ?
Zuhause lief also alles rund, das ist schon mal entspannend.
Sonntag Morgen war ich schon um 6 Uhr auf, da ich mit Divi früh raus wollte, hätte ich mir auch schenken können, sie hatte es nicht eilig. Danach duschen und fertig machen, was die Fasade so her gibt. Wir gingen erst mal frühstücken, Hunde blieben allein im Zimmer. Frühstück war sehr gut und ein riesiges Angebot an allem was man so essen mag morgens.
Zwischendruch ging ich noch mal ins Zimmer, nach dem Rechten schauen und Divi füttern. Feya durfte sogar auch mit an den Napf und die Brocken sammeln, die Divi in ihrer Gier verstreute. Beruhigt ging ich weiter frühstücken.
Gegen 10 Uhr packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren zum Hundeplatz, dort war schon ganz viel los und es waren ein paar Verkauf- und Infostände aufgebaut. Es wurde gegrillt und im Vereinshaus wartete Kaffee und eine großes Kuchenbuffet auf alle Besucher und Teilnehmer der Veranstaltung.
An dieser Stelle ein großes Lob an Ursula und alle anderen Organisatoren, die das alles auf die Beine gestellt haben.
Wir trafen Divis Schwestern und einen Bruder, also insgesamt 5 aus dem D Wurf. Das war wirklich toll und man konnte wunderbar sehen, das sie eine Familie waren, aber doch auf einem sehr unterschiedlichem Entwicklungsstand. Divi ist ja noch ein wirkliches Kind und betrachtet immer staunend die Welt und muss alles mal in den Mund nehmen 😉
Andere wirkten dagegen schon sehr reif und fast erwachsen, auch körperlich.
Nach einem buntem Rahmenprogramm und der Tiersegnung , begann gegen 14 Uhr die Vereinsausstellung.
Das Ganze zog sich doch sehr in die Länge und Warten ist ja nicht so unser Ding. Wir unterhielten uns zwar sehr nett und vernichteten jede Menge Kuchen, aber so ein Tag kann sich doch ganz schon ziehen, wie Kaugummi.
Es waren viele tolle Kuvasz zu bestaunen. 24 glaube ich….
Irgendwann waren auch die 4 Schwestern dran, Jüngstenklasse, alle aus einem Wurf. Natürlich regnet es jetzt. Egal, Divi liebt Wasser egal in welcher Form. Da wir, von der Startnummer her, die letzten waren, durften wir aber noch im Trockenen warten, bis wir an der Reihe waren.
Dann endlich war es soweit. Wir stehen am Richtertisch, Divi darf dort Frolic mampfen und somit ist ihre Welt in Ordnung.
Sie lies alles brav mit sich geschehen und sich abtasten und begrabbeln. Nur der hartnäckige Husten der Richterin irritierte sie doch etwas und zum Schluss war ihr das nicht mehr geheuer. Sie hat ihre Sache aber sehr gut gemacht. Laufen müssen wir noch üben, denn wir hüpfen lieber durch den Ring, so das es da nix zu beurteilen gibt, außer das wir schön hüpfen können. Ich finde es gut, denn sie ist nun mal noch ein Kind und da darf man ordentlich hüpfen und Spaß haben.
Ihre Beurteilung liest sich sehr gut und wir verließen dne Ring mit einen vv3. Das ist doch ein Superergebnis. 🙂
Da war es dann auch schon 17 Uhr und so langsam wurden wir nervös wegen der langen Heimreise. Wir bekamen unsere Papiere ausnahmsweise etwas eher ausgehändigt und so konnten wir uns gegen 17:30 Uhr auf den Weg machen.
Die Hunde waren total müde und auch in den kurzen Fahrpausen wollten sie nicht aus dem Auto um mal zu pullern. Gegen 23 Uhr war ich daheim. Melanie mußte ja leider noch eine Stunde bis nach Hause weiter fahren.
Die Begrüßung zuhause war wie erwartet. Christian & Ria waren froh, das wir wieder da waren. Bellis meinte, Divi hätte ich auch irgendwo auf dem Rastplatz lassen können. Unerlaubtes Entfernen vom Rudel und auch noch mit Frauchen allein Zeit verbringen steht bei ihr unter schwerer Strafe. Nach einer halben Stunde war es aber auch für sie ok und wir wurden wieder fröhlich im Rudel akzeptiert.
Alle ins Bett gefallen, Licht aus, Ende der Geschichte….
Ein riesiges Dankeschön an meine Melanie 😘, die das so mit gemacht hat und sich eine ganzes WE ans Bein gebunden hat und natürlich auch an meinen Schatz 🥰, der sich so toll um die Mädels gekümmert hat.
Auf Divi bin ich so richtig stolz, sie hat das wirklich ganz toll gemeistert für so ein junges Hüpfeding, das nicht mal 5 Minuten still sitzen kann….. sie war fröhlich und ausgeschlossen jederman und Hund gegenüber. Ein ganz tolles Kuvaszmädchen halt.
Fotos gibt es bestimmt noch..aber halt nicht von mir.
Es war mal wieder schön, neue und alte Bekannte und FB Freunde zu sehen und zu sprechen.
Danke an Euch alle für dieses gelungene Wochenende.

PS: Bitte erinnert mich daran, wenn ich mal wieder so ´ne Idee habe.
Das machen wir niiiiieee wieder !!!

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

wir hatten Besuch

Fred mit Fiete, Sabine mit Dária (Divis Schwester) und Ursula mit Gaspar waren bei uns und wir haben eine schöne Runde durch Feld gemacht.

Divi und Gaspar, sie mußte sich Anfang ein weing Respekt verschaffen
Fiete mit Divi
Divi und Daria, die beiden Schwestern, 6 Monate alt

vielen Dank für den netten Besuch und das Stillen der Neugierde, ob sich die Schwestern ähnlich sind.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | 1 Kommentar

die Divi & ich

endlich mal wieder ein aktuelles Bild von uns.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar

endlich….

mal ein Bild von allen dreien 😀

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Schreib einen Kommentar