so kann´s gehen

manchmal ist das Glück mit den Hundehaltern. Ich war ja heute Nachmittag mit Bellis und Ria im Feld um Aktionfotos zu knipsen. Ich lies die Mädels absitzen und rief sie zu mir, um dann zu knipsen. Leider jodelte dann 100 Meter weiter ein Jagdhund in den höchsten Tönen und Ria war sofort im Galopp auf dem Weg in Richtung Hund. Sie wollte über eine Kuhweide abkürzen und übersah den Stromzaun, sie verhedderte sich im vollen Lauf, überschlug sich und blieb erst mal verdattert auf der Weide sitzen. So konnte ich sie rufen und sie kam sofort zu mir. Sie sieht aus, wie ein Dreckspatz, aber das ist das kleinste Übel. Manchmal meinen es die Umstände gut mit uns 😀
Keine Sorge Ria ist unversehrt, aber ich fand es in dem Moment sehr passend, das sie einfach aus heiterem Himmel „bestraft“ wurde. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.