Freilaufgruppen und ihre Tücken

Freilaufgruppen…..eigentlich eine schöne Idee, aber nichts für uns.
Ich war heute mit Bells zur Freilaufstunde in der Hundeschule. Fragt mich nicht was ich mir davon versprochen habe, aber ich mußte es tun
Es kam wie ich es mir vorgestellt habe und ich bin sehr stolz auf Bellis und mein Gefühl gehört zu haben und das ich den Mut hatte die Gruppe vorzeitig zu verlassen.
Bellis ist für solche Gruppen nicht gemacht, es ist ihr zu wuselig, sie will Ordnung schaffen und die Gruppe zu Ruhe bringen, hofft auf meine Hilfe und will irgendwann einfach nur noch weg. Zudem fängt sie gern an das Gelände zu bewachen und achtet darauf das jeder der zu spät kommt, erst mal einen Anschiss kriegt Sie ist und bleibt halt ein HSH, vieles ist machbar, aber nicht alles in ihrem Sinne.
Wir sind dann doch eher der Typ für schöne lange Spaziergänge, gern in der Gruppe und da wird auch mal getobt, aber eine Wiese zu besuchen in der Hoffnung das dort gespielt wird ist nicht unser Ding. Vielen Dank für diese Erkenntnis liebes Leben.
Ich mag diese Gruppen trotzdem und finde es toll dort die Hunde zu beobachten, wie sie miteinander agieren und bin froh das es diese Gruppen für Mensch-Hunde-Teams gibt, die daran viel Freude haben, gerade jetzt zur Brut- und Setzzeit.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Hunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*