Das machen wir niiiiieee wieder … 🙃

Am Samstag um 12 haben Melanie und ich mit Divi und Freya uns auf den Weg nach Querschied gemacht, um ein schönes Wochenende mit anderen Kuvaszfreunden zu verleben.
Der Weg ist das Ziel bekommt da für mich eine völlig neue Bedeutung.🧐 Divi fand die Autofahrt irgendwie nicht toll, sie sabberte was sie nur konnte, wirkte aber ansonsten nicht wirklich gestresst. Wir nahmen unterwegs noch die Boxentrennung raus, so hatten die Hunde mehr Platz und konnten sich auch mal ausstrecken, aber Divi fühlte sich trotzdem nicht richtig wohl. Wir hielten oft genug an, ansonsten mußte sie da leider durch. Nach SIEBEN Stunden Autofahrt, gegen 18:40 kamen wir endlich am Hotel an.
Schnell einchecken, Sachen auf s Zimmer tragen und gleich weiter fahren zum Hundeplatz, wo wir uns mit allen die schon am Samstag anreisten, trafen.
Divi war noch etwas wuschig und erkannte Andrea nicht gleich wieder, dafür freute sie sich um so mehr über Sara & Tobias.
Es rieselte Freudenpippi, was die Blase so her gab.
Wir machen einen Minispaziergang mit Familie Krebs + Amazon und Bonza zum Akklimatisieren und Runterkommen.
Dann guckten wir uns noch das wundervolle Hundeplatzgelände an. Riesig und ganz toll gepflegt, echt ein Traum.
Divi und Freya brachten wir wieder ins Auto und es gab im Vereinshaus Leckeressen bei gemütlichen Zusammensitzen und Kuvaszgeschichtenaustausch. Gegen 22 Uhr machten wir uns auf den Weg ins Hotel, wir waren echt alle platt.
Divi bekam noch was zu fressen, gegen 24 Uhr bin ich noch mal mit ihr raus, war ja unsere erste Nacht mit Fremdschlafen und ich war mir nicht sicher, ob sie der Teppich nicht verführt…
War aber nicht so, sie machte ihr Geschäfte schön draußen, nur nachts krabbelte sie halt mit ins Bett. 😉
Zuhause kümmerte sich mein Schatz Christian liebevoll um
Ria und Bellis und lieferte auch immer brav Meldung ab, damit ich mir keine Sorgen machen.
Zitat von Sonntag Morgen:
„moin, gepullert Ria 3x, Bellis 1x und gerade gefressen, keine weiteren Vorkommnisse außer 2 Katzensichtungen“
Zitat von Sonntag Mittag:
„gepullert:
Ria 4
Bellis 1
gekackt:
Ria 0
Bellis 1
anschließend jede einen Kaustreifen“
isser nicht niedlich..mein Lieblingsmann ?
Zuhause lief also alles rund, das ist schon mal entspannend.
Sonntag Morgen war ich schon um 6 Uhr auf, da ich mit Divi früh raus wollte, hätte ich mir auch schenken können, sie hatte es nicht eilig. Danach duschen und fertig machen, was die Fasade so her gibt. Wir gingen erst mal frühstücken, Hunde blieben allein im Zimmer. Frühstück war sehr gut und ein riesiges Angebot an allem was man so essen mag morgens.
Zwischendruch ging ich noch mal ins Zimmer, nach dem Rechten schauen und Divi füttern. Feya durfte sogar auch mit an den Napf und die Brocken sammeln, die Divi in ihrer Gier verstreute. Beruhigt ging ich weiter frühstücken.
Gegen 10 Uhr packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren zum Hundeplatz, dort war schon ganz viel los und es waren ein paar Verkauf- und Infostände aufgebaut. Es wurde gegrillt und im Vereinshaus wartete Kaffee und eine großes Kuchenbuffet auf alle Besucher und Teilnehmer der Veranstaltung.
An dieser Stelle ein großes Lob an Ursula und alle anderen Organisatoren, die das alles auf die Beine gestellt haben.
Wir trafen Divis Schwestern und einen Bruder, also insgesamt 5 aus dem D Wurf. Das war wirklich toll und man konnte wunderbar sehen, das sie eine Familie waren, aber doch auf einem sehr unterschiedlichem Entwicklungsstand. Divi ist ja noch ein wirkliches Kind und betrachtet immer staunend die Welt und muss alles mal in den Mund nehmen 😉
Andere wirkten dagegen schon sehr reif und fast erwachsen, auch körperlich.
Nach einem buntem Rahmenprogramm und der Tiersegnung , begann gegen 14 Uhr die Vereinsausstellung.
Das Ganze zog sich doch sehr in die Länge und Warten ist ja nicht so unser Ding. Wir unterhielten uns zwar sehr nett und vernichteten jede Menge Kuchen, aber so ein Tag kann sich doch ganz schon ziehen, wie Kaugummi.
Es waren viele tolle Kuvasz zu bestaunen. 24 glaube ich….
Irgendwann waren auch die 4 Schwestern dran, Jüngstenklasse, alle aus einem Wurf. Natürlich regnet es jetzt. Egal, Divi liebt Wasser egal in welcher Form. Da wir, von der Startnummer her, die letzten waren, durften wir aber noch im Trockenen warten, bis wir an der Reihe waren.
Dann endlich war es soweit. Wir stehen am Richtertisch, Divi darf dort Frolic mampfen und somit ist ihre Welt in Ordnung.
Sie lies alles brav mit sich geschehen und sich abtasten und begrabbeln. Nur der hartnäckige Husten der Richterin irritierte sie doch etwas und zum Schluss war ihr das nicht mehr geheuer. Sie hat ihre Sache aber sehr gut gemacht. Laufen müssen wir noch üben, denn wir hüpfen lieber durch den Ring, so das es da nix zu beurteilen gibt, außer das wir schön hüpfen können. Ich finde es gut, denn sie ist nun mal noch ein Kind und da darf man ordentlich hüpfen und Spaß haben.
Ihre Beurteilung liest sich sehr gut und wir verließen dne Ring mit einen vv3. Das ist doch ein Superergebnis. 🙂
Da war es dann auch schon 17 Uhr und so langsam wurden wir nervös wegen der langen Heimreise. Wir bekamen unsere Papiere ausnahmsweise etwas eher ausgehändigt und so konnten wir uns gegen 17:30 Uhr auf den Weg machen.
Die Hunde waren total müde und auch in den kurzen Fahrpausen wollten sie nicht aus dem Auto um mal zu pullern. Gegen 23 Uhr war ich daheim. Melanie mußte ja leider noch eine Stunde bis nach Hause weiter fahren.
Die Begrüßung zuhause war wie erwartet. Christian & Ria waren froh, das wir wieder da waren. Bellis meinte, Divi hätte ich auch irgendwo auf dem Rastplatz lassen können. Unerlaubtes Entfernen vom Rudel und auch noch mit Frauchen allein Zeit verbringen steht bei ihr unter schwerer Strafe. Nach einer halben Stunde war es aber auch für sie ok und wir wurden wieder fröhlich im Rudel akzeptiert.
Alle ins Bett gefallen, Licht aus, Ende der Geschichte….
Ein riesiges Dankeschön an meine Melanie 😘, die das so mit gemacht hat und sich eine ganzes WE ans Bein gebunden hat und natürlich auch an meinen Schatz 🥰, der sich so toll um die Mädels gekümmert hat.
Auf Divi bin ich so richtig stolz, sie hat das wirklich ganz toll gemeistert für so ein junges Hüpfeding, das nicht mal 5 Minuten still sitzen kann….. sie war fröhlich und ausgeschlossen jederman und Hund gegenüber. Ein ganz tolles Kuvaszmädchen halt.
Fotos gibt es bestimmt noch..aber halt nicht von mir.
Es war mal wieder schön, neue und alte Bekannte und FB Freunde zu sehen und zu sprechen.
Danke an Euch alle für dieses gelungene Wochenende.

PS: Bitte erinnert mich daran, wenn ich mal wieder so ´ne Idee habe.
Das machen wir niiiiieee wieder !!!

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.